PatenbaumPatenbäume

Ein Großteil des reichen Baumbestandes im Kurpark ist über 150 Jahre alt, stammt also aus der Entstehungszeit der 1854 von Peter Joseph Lenné geschaffenen Parkanlage. Doch darin liegt ein Problem: Bäume leben nicht ewig und müssen, sobald ihre Standfestigkeit nicht mehr gesichert ist, ersetzt werden. Mit Hilfe der „Baumpaten", die die neuen Bäume finanzieren, können bereits größere Solitäre mit einer Höhe von ca. 5 m nachgepflanzt und somit Lücken schneller aufgefüllt werden.
Ein Patenbaum kann eine besondere Erinnerung für die Familie sein oder aber auch die soziale Verantwortung eines Unternehmens dokumentieren, denn ein Schild am Baum weist auf den Paten hin - es sei denn, dieser wünscht dies nicht.

Hier können Sie spenden